VZG Malters-Schachen Genossenschaftsschau vom 18. Oktober 2003

 

Toni, Tunia, Wunia, Rosita, Exklusive, Bettina und Walora siegen in Malters

Mit der Genossenschafts-Schau in Malters stand für uns ein arbeitsintensiver und langer Tag an. Mit rund dreissig Tieren beschickten wir die Ausstellung und erhofften uns natürlich den einen oder anderen Abteilungssieg. Die Experten Josef Burri, Hochdorf, und Josef Knüsel, Rothenburg, hatten die Aufgabe die (nur!!) 127 aufgeführten Tiere in 14 Abteilungen zu rangieren. Schlussendlich waren es für Bürkli-BS sieben Abteilungssiege und Siege in beiden Schöneuterkonkurrenzen. Besonders erwähnenswert sind der Vierfach-Erfolg bei den jungen Melkkühen und der Dreifach-Sieg bei den jungen Schöneuter-Kühen. Mehr Informationen liefert die Rangliste

Genossenschaftsschau der "stärksten VZG der Gegenwart"

Nachdem schon am Braunvieh-Festival in Brunegg und am Jungzüchter-Wettbewerb an der OLMA die VZG Malters-Schachen mit jeweils drei Tieren praktisch im Alleingang für Siege beim Kantons-Cup verantwortlich war, durfte man auf den Auftritt der stärksten VZG der Gegenwart an der eigenen Genossenschaftsschau gespannt sein.

Siegerkühe von Brunegg gefordert
Werden Vouge-Viola, Pete-Rose-Tracy und Zoldo-Wunia ihre Siege aus dem Spätsommer bestätigen können? Wird Boldo-Bella sich auf heimischem Boden durchsetzen? Die Antworten auf diese Fragen gaben die beiden Experten, die die insgesamt 14 Abteilungen zu rangieren hatten. Um es gleich vorweg zu nehmen: das Rind "Bella" von Josef Bucheli (4. Rang in St. Gallen) gewann die jüngste Abteilung und empfahl sich für weitere Auftritte an grossen Ausstellungen. Bei den "alten Damen" den Abteilungen HL-Kühe, DL melk und DL galt setzten sich mit Tom-Rapunzel, Pete-Rose-Sabrina und Tom-Texala jeweils Tiere aus dem Stall der Gebr. Theiler, Emmenbrücke durch. Dies spricht nicht nur für robuste und langlebige Kühe sondern auch für eine entsprechende Pflege und Haltung der Siegertiere.

Hochkarätige Abteilung 4
Hochspannung war dann bei den älteren Melkkühen die vor dem 14. Juni gekalbt hatten, angesagt. Mit Vouge-Viola (Champion in Brunegg), Starbuck-Tunia (Zentralschweizer-Champion in Rothenthurm), Thor-Unella (Champion Junior-Expo im Jahr 2000) und Starbuck-Tessy (Schöneutersiegerin an der LUBRA) waren hier gleich mehrere Kühe der Extra-Klasse am Start. Schliesslich setzte sich Tunia vor Viola (Gebr. Theiler) und Tessy (Frid. Küng, Schachen) durch. Ebenfalls mit dem zweiten Rang musste sich in der nächsten Abteilung die bekannte "Tracy" begnügen. Bezwungen wurde sie von der ehemaligen LUBRA-Siegerin und Stallgefährtin Starbuck-Toni. Immerhin vermochte sich Tracy dann bei der Schöneuter-Konkurrenz der älteren Kühe durchzusetzen.

Zoldo-Wunia gut im Schuss
Einzig Zoldo-Wunia hielt sich an diesem Tag schadlos. Sie präsentierte sich in absoluter Topform und gewann nicht nur ihre Abteilung, sondern auch die Schöneuter-Konkurrenz der jüngeren Kühe. Ebenfalls stark zeigte sich die Emerald-Tochter "Exklusive" aus Tracy. Sie holte sich den Abteilungssieg bei den Erstmelkkühen und zweiten Rang in der Schöneuterkonkurrenz.

Für die Swiss-Classique bereit
Einige der angereisten Gäste wollten sich rund einen Monat vor der Züchtergruppen-Schweizermeisterschaft (Swiss-Classique vom 29.11.03 in Ruswil) vorallem auch ein Bild über die Stärke der Malterser-Kühe machen. Die Tatsache, dass ausser Zoldo-Wunia die anderen Siegertiere von Brunegg mit dem zweiten Rang vorlieb nehmen mussten, zeigt, dass es offenbar noch weitre Kühe in der VZG Malters-Schachen hat, die den nationalen Vergleich nicht zu scheuen haben. Die anwesenden Vertreter der Züchtergruppe Luzern nahmen diese Tatsache sicher mit Freude zur Kenntnis. Für Spannung in Ruswil ist somit gesorgt!

 


Wunia, Wina, Panda und Somalia sorgen für einen Vierfach-Sieg bei den jungen Melkkühen


Wunia, Exklusive und Mara - das Schöneuter-Podest der jungen Kühe


Starbuck-Toni kommt rechtzeitig wieder in Form- Abteilungssieg und zweiter Rang bei den Schöneuterkühen